Skip to main content
suche

Meldungen

22. November 2022

Neubau des Sozial- und Verwaltungsgebäudes bei Theissen in Rhede eröffnet

Mehr Platz für Wachstum: Recycling gewinnt auch im westlichen Münsterland immer mehr an Bedeutung

Gerade einmal ein Jahr ist es her, dass auf dem Betriebsgrundstück der Heinrich Theissen Entsorgung und Verwertung GmbH in Rhede Mitglieder der Familie Theissen sowie der Firma REMONDIS den Spatenstich für ein neues Sozial- und Verwaltungsgebäude getätigt haben. Nun ist das neue Gebäude fertiggestellt. Am 18. November wurde es im Beisein von Bürgermeister Jürgen Bernsmann, Theissen Geschäftsführerin Anja Fendrich sowie den REMONDIS GeschäftsführerInnen Julia Hadrossek und Thorsten Feldt feierlich eröffnet.

Damit hat das Recyclingunternehmen nun wieder genügend Platz für mehr Wachstum in der Zukunft. Recycling gewinnt auch im westlichen Münsterland immer mehr an Bedeutung, denn die Rückgewinnung von klimafreundlichen Recyclingrohstoffen aus Abfällen gilt als einer der Schlüssel zur Bekämpfung des Klimawandels. Gleichzeitig sinkt durch den Einsatz recycelter Rohstoffe der Beschaffungsdruck für die heimische Industrie. Die Teuerung von Rohstoffen und Energie als Folge des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine wird für einige Betriebe zum existenzgefährdenden Problem. Recycling trägt zu einer stabilen und bezahlbaren Rohstoffversorgung bei.

Das traditionelle Familienunternehmen Theissen, das sich vor rund 30 Jahren mit einem anderen großen Familienunternehmen der Branche zusammengetan hat, der Firma REMONDIS aus Lünen, konnte in den vergangenen Jahren kontinuierlich wachsen. Der beeindruckende Neubau ist dafür ein sichtbares Zeichen und weist den Weg in die Zukunft.

Anja Fendrich, geschäftsführende Gesellschafterin von Theissen, bedankte sich bei allen Beteiligten und vor allem beim Architektenteam und den Bauleuten: „Unser wunderschöner Neubau ist wie geplant fertig geworden, dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten recht herzlich bedanken. Wir haben nun Raum für weiteres Wachstum und freuen uns, den Standort damit für die Zukunft fit gemacht zu haben.“

Thorsten Feldt, Geschäftsführer REMONDIS Region West, sieht in dem Neubau ein wichtiges Signal: „Mit dem Neubau bei Theissen stärken wir nicht nur den Standort in der Region westliches Münsterland, wir setzen ein eindeutiges Signal für eine noch nachhaltigere Wirtschaft in der Region.“

Auch Bürgermeister Jürgen Bernsmann betonte die Bedeutung des Traditionsunternehmens Theissen für seine Stadt und die Region und wünschte allen Beteiligten allzeit gutes Gelingen für die Zukunft.

Melden Sie sich ganz unkompliziert zu unserem Newsletter REMONDIS AKTUELL mit Informationen zu Leistungen, Produkten und vielen weiteren Infos an.