Skip to main content
suche

9. Juli 2024

Saubere Luft – saubere Insel

Elektrische Abfallsammelfahrzeuge für Sylt: Ein Schritt in eine saubere und nachhaltige Zukunft

Am 3. Juli 2024 haben die Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH (AWNF) und die REMONDIS GmbH & Co. KG, Region Nord, die neuesten Zugänge ihres Fuhrparks präsentiert: vier elektrische Abfallsammelfahrzeuge der Firma Mercedes-Benz, Modell eEconic, ausgestattet mit modernsten Aufbauten – dem VARIOPRESS der FAUN Group – und Liftern der ZÖLLER-KIPPER GmbH. Die Fahrzeuge werden sowohl auf Sylt als auch auf dem Festland in Ahrenshöft zum Einsatz kommen.

Die Investition in alternative Antriebe markiert einen großen Fortschritt in der Umsetzung der Kreis-Strategie für Nachhaltigkeit und der Vorgaben des Gesetzes über die Beschaffung sauberer Straßenfahrzeuge.

Michael Stürmann, Geschäftsführer der AWNF, betont die Bedeutung der neuen Fahrzeuge für die Region: „Mit diesen hochmodernen elektrischen Abfallsammelfahrzeugen setzen wir nicht nur gesetzliche Anforderungen um, sondern leisten auch einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und zur Verbesserung der Lebensqualität auf Sylt. Diese Fahrzeuge sind ein wesentlicher Teil unserer Bestrebungen, den CO2-Fußabdruck der Abfallwirtschaft erheblich zu reduzieren.“

Landrat Florian Lorenzen, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der AWNF, hebt hervor, wie diese Anschaffung in die breitere Nachhaltigkeitsstrategie des Kreises Nordfriesland passt: „Unsere Investition in emissionsfreie Technologien spiegelt die Ziele unserer Nachhaltigkeitsstrategie wider, insbesondere im Hinblick auf die Förderung sauberer und energieeffizienter kommunaler Dienstleistungen. Der Einsatz dieser Fahrzeuge ist ein entscheidender Schritt zur Erreichung unseres Ziels, der Klimaneutralität.“

Ideal für den täglichen Einsatz auf der Insel

Die Fahrzeuge wurden im zweiten Quartal 2024 geliefert. Sie sind mit fortschrittlicher Technologie ausgestattet, darunter eine hohe Motorleistung von bis zu 400 Kilowatt und eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern pro Ladung, was sie ideal für den täglichen Einsatz sowie geradezu prädestiniert für die Inseln macht. Dank einer Förderung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr konnten die Mehrkosten im Vergleich zu herkömmlichen Dieselfahrzeugen zu 80 Prozent gedeckt werden. Die Fördersumme beläuft sich auf rund eine Million Euro, der Gesamtpreis der vier Fahrzeuge auf zwei Millionen Euro.

Drei der vier neuen Lkw werden auf Sylt und ein Lkw auf dem Abfallwirtschaftszentrum Ahrenshöft stationiert. Auf der Insel gibt es bereits seit vier Wochen erste Erfahrungswerte mit den neuen Fahrzeugen.

Auf Probefahrt (v.l.): Matthias Hartung, Geschäftsführer REMONDIS Region Nord, Landrat Florian Lorenzen und Fahrer Corneelis Frank

Jahwe Nielsen, Betriebsleiter der REMONDIS Niederlassung auf Sylt, freut sich vor allem über den Mehrwert für sein Fahrpersonal: „Der deutlich geringere Geräusch- und Vibrationspegel sowie die wegfallenden Abgas- und Hitzeentwicklungen verbessern die Qualität des Arbeitsumfeldes immens und haben schnell etwaige Vorbehalte abgebaut und so zu einer breiten Akzeptanz unter den Kollegen geführt. Neben den ökologischen Vorteilen ist die Anschaffung auch ein bedeutender Schritt für eine bessere, nachhaltige Lebensqualität auf der Insel, welche während der Saison überproportional unter Verkehrsemissionen zu leiden hat. Wir können so unseren Beitrag zu einer besseren Umwelt leisten und nach dem handeln, was wir uns als REMONDIS auf die Fahne schreiben – im Auftrag der Zukunft.“

Sascha Hähnke, Geschäftsführer der REMONDIS Sustainable Services GmbH und verantwortlich für den Bereich Alternative Antriebe, betont die gute Zusammenarbeit aller beteiligten Parteien: „Das Zusammenspiel und konstruktive Miteinander zwischen dem Landrat, der AWFN, der EVS und REMONDIS war eine wichtige Voraussetzung für die Umsetzung dieses Projektes. Hinzukommt, dass Sylt nahezu ideal für den Einsatz batterieelektrischer Sammelfahrzeuge ist. Wir haben einerseits keine Topografie und andererseits Fahrdistanzen, die fast maßgeschneidert zu den Reichweiten unserer E-Lkw passen. Saubere Luft – saubere Insel!“

Die Fahrzeuge haben eine Motorleistung von bis zu 400 Kilowatt und eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern pro Ladung

Bildnachweise: © REMONDIS / Kreis Nordfriesland

Newsletter

Melden Sie sich ganz unkompliziert zu unserem Newsletter REMONDIS AKTUELL mit Informationen zu Leistungen, Produkten und vielen weiteren Infos an.